was mich bewegt

- motivation

mit viel neugier widme ich mich meinem ziel, den kindern im waldgarten die freie entfaltung ihrer potentiale zu ermöglichen.
die sensomotorische wahrnehmungsförderung und sensorische intergration möchte ich mit einfühlungsvermögen, kreativität, authentizität und immer in beziehung zum gegenüber umsetzen. das fundament meiner arbeit ist mein pädagogisches wissen und die erfahrung als architekt.
ich folge dabei einem menschenbild hin zu einer ganzheit und vervollständigung von erleben + verhalten, seele + gehirn.
mein bestreben zielt ab auf einen gleichgewichtszustand und die fähigkeit, das eigene verhalten zu steuern - trotz und mit den bewegungen des lebens.
im waldgarten schaffe ich dazu einen stimmigen rahmen und wahrnehmungsraum für die entwicklung und verknüpfung aller sinne.

“nobody can make an adaptive response for the child;
[she]/he must do it for [her]/himself.
fortunately, children are designed to enjoy activities that challenge them to experience new sensations and develop new motor functions.
it is fun to integrate sensations and form adaptive responses.”
(quote anna jean ayres (1929-1989), in: 'sensory integration and the child')